65189 Wiesbaden, ©  But … ERKRANKUNGEN IM KONTEXT DER FRÜHEN HILFEN VORBEMERKUNG Das Eckpunktepapier entstand auf der Grundlage eines Workshops mit Expertinnen und Ex- perten aus Fachpraxis und Wissenschaft, der am 15. und 16. Reid KJ, Abbott SM: Jet lag and shift work disorder. Innerhalb der DAK hat sich das Arbeitsunfähigkeitsvolumen aufgrund psychischer Erkrankungen in den letzten 20 Jahren mehr als verdreifacht und Depressive Episoden (F32) sind zur drittwichtigsten Einzeldiagnose bei … Stuttgart, Metzler-Poeschel Verlag; 2001. pp. So zeigt die aktuelle Pflegestatistik für Deutschland, dass im Jahr 2015 2,9 Millionen Menschen pflegebedürftig waren, von denen 73 % zu Hause gepflegt wurden. Wie die Grafik von Statista zeigt, sind sowohl Jungen als auch Mädchen am … Auf dieser Website werden Nutzungsdaten nur im notwendigen, zweckgebundenen Maß verarbeitet. Die auf dieser Website verwendeten Cookies dienen ausschließlich der technischen Bereitstellung und Optimierung des Webangebotes. Gesundheitsberichterstattung des Bundes – Heft 513 Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes … Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 51 Depressive Erkrankungen Autoren: Hans-Ulrich Wittchen, Frank Jacobi, Michael Klose und Livia Ryl Herausgeber: Robert Koch-Institut, Berlin 2010 . € Daneben stehen Ihnen auch in der GBE-Daten­bank Informationen zum Thema Krankheits­kosten zur Verfügung. In: Muthny FA, Bermejo I, Hrsg Interkulturelle Aspekte der Medizin – Laientheorien, Psychosomatik und … Gustav-Stresemann-Ring 11 More contact options >> In Deutschland wurden im Jahr 2016 insgesamt 263 428 Patientinnen und Patienten aufgrund einer Depression vollstationär im Krankenhaus behandelt. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt Pressestelle; 2014. Most of the bibliographic references can be found in the next section of this page. Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) zum Thema … Statistische Ämter des Bundes und der Länder. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt… Zweck der Statistik: Quantitatives Gesamtbild über die Belastung der deutschen Volkswirtschaft durch Krankheiten und deren Folgen; Informationen über die Inanspruchnahme des Gesundheitswesens durch die Bevölkerung aus epidemiologischer, demografischer und sektoraler Perspektive; Lokalisierung möglicher Einsparpotenziale als Grundlage für die Evaluation und Steuerung von Präventions- bzw. Auswirkungen auf Krankenhausbehandlungen und Pflegebedürftige im Bund und in den Ländern (online). Psychische Erkrankungen - Kosten weltweit 2010 und 2030; AU-Tage aufgrund psychischer und Verhaltensstörungen nach Geschlecht 2003-2014 ; ... Statistisches Bundesamt, Anzahl stationärer Behandlungen aufgrund psychischer und Verhaltensstörungen in Deutschland in den Jahren 1994 bis … Umfassende Informationen zum Thema können Sie in der Daten­bank GENESIS-Online über die Tabellen der Krankheits­kosten­rechnung (23631) abrufen. CrossRef Google Scholar. Die Krankheitskosten durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen betrugen im Jahr 2015 in Deutschland 46,4 Milliarden Euro. Mikrozensus 2017. www.destatis.de (last accessed on 9 April 2019) e25. Psychiatr Prax 40:264–270. Risikofaktoren mit besonderer Relevanz für das Jugendalter umfassen Mobbing, psychische Erkrankungen, familiäre Konflikte, Konflikte in romantischen Liebesbeziehungen und nicht suizidales Selbstverletzendes Verhalten. … Die demographische Entwicklung mit erheblicher Zunahme alter und sehr alter Menschen (siehe Bericht der Bundestagskommission Demographischer Wandel) und die damit einhergehende Erweiterung und Differenzierung des Wissens über psychische Erkrankungen im Alter haben in den letzten 3 Dekaden zur Herausbildung eines alterspsychiatrischen Schwerpunktes … Die aktuellsten Daten wurden am 29. Schwerpunkt depressive Störungen. Infant Mental Health Journal, 26, 157–176. Unter oftmals chronischen nichtübertragbaren Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs oder Depressionen leidet die Bevölkerung am häufigsten. Hoffmeister H, Schelp FP, Mensink GB, Dietz E, Bohning D. The relationship between alcohol consumption, health indicators and mortality in the German population. Von 1.000 Kindern und Jugendlichen litten in diesem Jahr durchschnittlich 12,8 unter einer Persönlichkeits- und Verhaltensstörung (ICD-10: F6). Psychische Störungen bei Menschen mit Migrationshintergrund im Vergleich zur deutschen Allgemeinbevölkerung ... 12 Statistisches Bundesamt .Wiesbaden; Pressestelle 2006 ; 13 Bermejo I, Muthny F A. Fazit und Empfehlungen für das Gesundheitssystem einer multikulturellen Gesellschaft. Die Krankheitskosten durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen betrugen im Jahr 2015 in Deutschland 46,4 Milliarden Euro. Krankheitskosten - Statistisches Bundesamt Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Veränderung gegenüber dem Vorjahr im August 2020 bei -2,2 % und im Juli 2020 bei -2,6 % gelegen. Damit entfielen rund 13,7 % der gesamten Krankheitskosten in Höhe von 338,2 Milliarden Euro auf diese Krankheitsgruppe, dicht gefolgt von psychischen und Verhaltensstörungen mit 44,4 Milliarden Euro und einem Anteil von 13,1 %. Libro nuevo o segunda mano, sinopsis, resumen y opiniones. 2018 3(3) DOI 10.17886/RKI­GBE­2018­077 Robert Koch­Institut, Berlin Kathrin Klipker, Franz Baumgarten, Kristin Göbel, Thomas Lampert, Heike Hölling. und würde ein viel realistischeres Bild ergeben. ENVÍO GRATIS en 1 día desde 19€. 30 Statistisches Bundesamt. Gesundheit 2012 – Fallpauschalenbezogene Krankenhausstatistik (DRG-Statistik). The following studies were amongst those used for the 2008 German National report. Im­pres­s­um; Da­ten­schutz; In­halts­ver­zeich­nis Google Scholar. / Foto: Adobe Stock/goodluz. Google Scholar 3. Psychische Erkrankungen bei Kindern & Jugendlichen von Hedda Nier, 21.11.2019 Gesundheit Im Jahr 2017 wurden bei mehr als einem Viertel aller Kinder und Jugendliche beim Arztbesuch eine psychische Störung oder Verhaltensauffälligkeit dokumentiert. Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Zusammenfassung. Psychische Erkrankungen bei Kindern & Jugendlichen von Hedda Nier, 21.11.2019 Gesundheit Im Jahr 2017 wurden bei mehr als einem Viertel aller Kinder und Jugendliche beim Arztbesuch eine psychische Störung oder Verhaltensauffälligkeit dokumentiert. In der Berichterstattung wird (vielleicht bewusst) viel zu wenig differenziert zwischen den (eigentlich nichtssagenden) INFEKTIONSZAHLEN und den tatsächlich an einer DURCH das Virus AUSGELÖSTEN Erkrankungen und dann ist auch noch zu diffenzieren nach der Schwere der Erkrankung, bzw. Psychische Erkrankungen wie Burnout und Depressionen sind der häufigste Grund, wieso Menschen im erwerbsfähigen Alter berufsunfähig werden. Statistisches Jahrbuch 2001 für die Bundesrepublik Deutschland. Statistisches Bundesamt: Statistik der schwerbehinderten Menschen, Kurzbericht 2017. www.destatis.de (last accessed on 12 August 2019). gesundheitspolitischen Maßnahmen. Krankheits­kosten, 4 140 € Etwa 3,8 Millionen Kinder und Jugendliche sind von psychischen Erkrankungen ihrer Eltern betroffen (Christiansen, Anding & Donath, 2014). Psychische Krank-heiten trugen in den letzten Jahren in steigendem ... peutische Behandlung psychischer Erkrankungen im Rahmen der medizinischen Rehabilitation [3]. Diagnosedaten der Krankenhäuser. Damit entfielen rund 13,7 % der gesamten Krankheitskosten in Höhe von 338,2 … Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, 2008 (im Auftrag der Herausgebergemeinschaft) (Zitierdatum, 4.12.2010), abrufbar unter 〈 Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 51 ... Psychische und Depressive Verhaltensstörungen Erkrankungen heitspolitikerinnen und -politiker, Expertinnen und Experten in wissenschaftlichen Forschungs-einrichtungen und die Fachöffentlichkeit. Gen Hosp Psychiatry 2009; 31: 515-522 Im Jahr 2017 waren 6% der Bevölkerung wegen psychischen Problemen in Behandlung. Request PDF | Psychische Symptombelastung bei Kurz- und Langzeitgefangenen in Deutschland | Previous studies have indicated high prevalence rates of mental disorders among prisoners. Psychische Erkrankungen sind heute mit 43 % auch der häufigste Grund für Frühverrentungen [25]. Krankheits­kosten je Einwohner-/in, 13,7 % September 2017 veröffentlicht und beziehen sich auf das Jahr 20152. Burnout, Depression, Angststörungen und andere psychische Erkrankungen sind nach einer neuen Studie der Swiss Life die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit in Deutschland. Laut dem Statistischen Bundesamt starben im Jahr 2018 deutschlandweit 5.103 Menschen infolge alkoholbedingter psychischer und Verhaltensstörungen ... Todesfälle aufgrund von Kreislauf-Erkrankungen nach Alter und Geschlecht 2018; ... Psychische Erkrankungen Depression und Burn-out-Syndrom Krankheit und Beruf Gesundheit Diabetes. Dabei spielen ein hohes Gesund­heits­bewusst­sein sowie Fragen der Finan­zier­bar­keit der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung eine wichtige Rolle. ... Laux G, Geiger E (2004 a) Fahrtüchtigkeit und psychische Erkrankung. Gesundheitsberichterstattung des Bundes – Heft 41 3 Die Gesundheitsberichterstattung … Van Doesum, K. T. M., Hosman, C. M. H. & Riksen-Walraven, J. M. (2005). 15% unter drei Jahre alt (Statistisches Bundesamt, 2011). Die Statistik zeigt das Ergebnis einer Querschnittsstudie im Auftrag der DAK zur Häufigkeit von psychischen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland im Jahr 2017. Einführung S. 4 Kapitel 1 Prävalenz psychischer Erkrankungen S. 6 Kapitel 2 Psychische Erkrankungen betreffen alle Lebensbereiche S. 14 Kapitel 3 Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen S. 24 Quellenverzeichnis S. 36 Portrait Die DGPPN S. 38 Inhalt. Psychotische Erkrankungen sind mit einer Jahresprävalenz von bis zu 4 % nicht selten. Nutrition and mental diseases. 3. Unter den im Jahr 2016 behandelten Patientinnen und Patienten waren 15 446 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, was einem Anteil von 6 % entspricht. Int J Epidemiol. In some cities, like Berlin, Hamburg or Frankfurt (Main), migrants constitute up to 40% or more of the local population, especially among young people. Kauf auf eBay. Datenreport 2006. Statistisches Bundesamt (destatis) (2018) Betten in Krankenhäusern ... Leopold K, Pfeiffer S, Correll CU, Bauer M, Pfennig A (2013) Früherkennungszentren für psychische Erkrankungen – ein Komplementärangebot der psychiatrischen Regelversorgung in Deutschland. 29 Statistisches Bundesamt (Destatis), Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Zentrales Datenmanagement, in Zusammenarbeit mit Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP) am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Psychische Erkrankungen zählen in Deutschland nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bösartigen Neubildungen und muskuloskelettalen Erkrankungen zu den vier wichtigsten Ursachen für den ... Statistisches Bundesamt (2020) Todesursachen in Deutschland. Folgen Sie uns! Statistisches Bundesamt. Bonn: Bundeszentrale für Politische ... Christiansen H. (2009) Psychische Erkrankungen eines Elternteils. This chapter describes why it is imperative for the economy as well as for the individual to counter the burnout syndrome by prevention. Current data of the Federal Statistic Office (Statistisches Bundesamt) indicate that 19 percent of the German population are considered having a “migration background” (approx. Psychische Erkrankungen in Deutschland: Schwerpunkt Versorgung Eine Publikation der DGPPN Dossier. Gustav-Stresemann-Ring 11 März 2014 – 75/14. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. (Eckdaten der vollstationären Patienten und Patientinnen) (12.02.2015). Der Infor­mations­bedarf reicht von Gesund­heits­kosten über Ein­rich­tungen des Gesund­heits­wesens und Gesund­heits­zu­stand der Bevöl­kerung bis hin zu Todes­ursachen. Psychische Gesundheit in der Bevölkerung Aktuelle Daten und Hintergründe Ulfert Hapke Robert Koch Institut (RKI) ... Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, muskuloskelettale Erkrankungen, Asthma bronchiale, Allergien, Schilddrüsenerkrankungen, psychische Gesundheit, Die auf dieser Website verwendeten Cookies dienen ausschließlich der technischen Bereitstellung und Optimierung des Webangebotes. In: Lohaus A., Domsch H. (eds) Psychologische Förder- und Interventionsprogramme für das Kindes- und Jugendalter. … Menschen mit psychischen Erkrankungen haben zudem im Ver-gleich zur Allgemeinbevölkerung eine um 10 Jahre verringerte Lebenserwartung [5, 6]. Psychische Störungen bei Straftätern Günter Hinrichs und Denis Köhler Forensisch relevante Krankheitsbilder »Krank und / kriminell« ist ein Stichwort, das man häufig antrifft, wenn es um interdisziplinäre For-schung geht, etwa auf der 18. In den letzten 22 Jahren stieg der Anteil von Personen, die aufgrund seelischer Leiden frühzeitig in Rente gingen, von 18,6 auf 43 Prozent (Deutsche Rentenversicherung Bund: Rentenversicherung in … Einführung S. 4 Kapitel 1 Prävalenz psychischer Erkrankungen S. 6 Kapitel 2 Psychische Erkrankungen betreffen alle Lebensbereiche S. 14 Kapitel 3 Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen S. 24 Quellenverzeichnis S. 36 Portrait Sarris J, Logan AC, Akbaraly TN et al (2015) Nutritional medicine as mainstream in psychiatry. 65189 Wiesbaden, ©  Bundesamt S. Auf dem Weg zur Gleichstellung? Zschr Neuropsychologie 15: 209–218 CrossRef Google Scholar. Google Scholar 28. Auf dieser Website werden Nutzungsdaten nur im notwendigen, zweckgebundenen Maß verarbeitet. Mikrozensus 2017. www.destatis.de (last accessed on 9 April 2019) e25. Psychische Gesundheit Ausreichende Ressourcen im Sinne von sozialer Unterstützung oder Kontrollüberzeugung sind wichtige Voraussetzungen für das psychische Wohlbefinden. Statistisches Bundesamt 2017: Grunddaten der Krankenhäuser 2016 ; Während Fallzahlen um mehr als das Doppelte angestiegen sind, ... Psychische Erkrankungen sind Volkserkrankungen – 30 % der Erwachsenen - Bevölkerung ist betroffen – der Behandlungsbedarf sowohl ambulant als auch Inhalte der Statistik: Direkte Krankheitskosten nach Krankheiten, Alter, Geschlecht und Einrichtungen; indirekte Krankheitskosten in Form von verlorenen Erwerbstätigkeitsjahren nach Geschlecht, Krankheiten, Gründen für den Arbeitsausfall und Einrichtungen. Die ungünstige Prognose der Schizophrenie wird durch Negativsymptomatik und die damit verbundenen kognitiven Defizite verursacht. Psychische Erkrankungen - derzeit die drittwichtigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland - entstehen oft. Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sandra Dietrich Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig AöR, Roland Mergl Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Leipzig AöR, Christine Rummel-Kluge Klinik … (Mittelwerte mit 95% Konfidenzintervall ; Zellenbesetzung zwischen n = 303 und n = 3095) Fig. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung. BPtK-Studie zur Arbeitsunfähigkeit. 2. Als Aus­lö­ser wurden meist Zeitdruck und Arbeitsüberlastung genannt (17,5 %), wäh­rend Mob­bing oder Belästigungen am Arbeitsplatz eine vergleichsweise geringe Rolle spielten (1,3 %).  Statistisches Bundesamt (Destatis) | 2021. handlung psychischer Erkrankungen. Zum Kontaktformular. 15.3 million people), including both Germans and foreign nationals . Diagnosen, Prozeduren, Fallpauschalen und Case Mix der vollstationären Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern. Robert Koch­Institut, Abteilung für Epidemiologie und Gesundheits ­ monitoring, Berlin. Psychische Erkrankungen zählen in Deutsch-land nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bös-artigen Neubildungen und muskuloskeletta- ... Statistisches Bundesamt (2015) Strafvollzugsstatistik. Fachserie 12 Reihe 6.4. Akute psychische Krisen, die eine stationäre Krankenhausbehandlung erforderlich machen, reißen die Betroffenen … Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten. Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 41 ... res eine psychische Störung. Studien konnten zeigen, dass die Raten an psychischen Erkrankungen wie Schizophrenien, Depressionen oder posttraumatischen Belastungsstörungen bei diesen Menschen im Vergleich zu der Allgemeinbevölkerung erhöht sind. 2018 nahmen sich in … Statistisches Bundesamt (2006). Psychische Erkrankungen sind einerseits mittlerweile die dritthäufigste Diagnosegruppe bei Arbeitsunfähigkeit, und die häufigste Ursache für Frühverrentungen. Fachserie 12 Reihe 4. https://www. Datenreport 2013. Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 51 Depressive Erkrankungen. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 41 Psychotherapeutische Versorgung Autoren: Holger Schulz, Dina Barghaan, Timo Harfst und Uwe Koch Herausgeber: Robert Koch-Institut, Berlin 2008. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland. Finden Sie im Branchenbuch Niedersachsen Deutschland alle Anbieter aus Oldenburg zum Thema Buchbinderei. Krankt die Psyche, ist der Mensch krank – … ... Bundesamt für Statistik Sektionen Gesundheitsversorgung, Gesundheit der Bevölkerung Espace de l'Europe 10 CH-2010 Neuchâtel Schweiz Psychische Erkrankungen in Deutschland: Schwerpunkt Versorgung Eine Publikation der DGPPN Dossier. Finde ‪Statistisches Bundesamt‬! Dabei unterscheidet sich die Häufigkeit unter den Geschlechtern deutlich. September 2014 in Ulm durchge-führt wurde. Datenreport 2006. Konsequenzen psychischer Erkrankungen können die zeitweilige Beschränkung der Fahrtüchtigkeit oder die Aufhebung der Fahreignung sein. Konsequenzen psychischer Erkrankungen können die zeitweilige Beschränkung der Fahrtüchtigkeit oder die Aufhebung der Fahreignung sein. Psychische Erkrankungen zählen in Deutschland nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen, bösartigen Neubildungen und muskuloskelettalen Erkrankungen zu den vier wichtigsten Ursachen für den Verlust gesunder Lebensjahre [4]. Telemedizinisches Life-Style-Coaching zur Prävention von Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen; Weiterführende Literatur; Public Health-Standorte; Related links; Tagungen; Bücher; Lehre und Forschung; Telemedizinisches Life-Style-Coaching zur Prävention von Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen. Das waren 7 % mehr als vor 5 Jahren (2011: 245 956 Patientinnen und Patienten). 12 Statistisches Bundesamt. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden. Statistisches Bundesamt. This is a preview of subscription content, log in to check access. 1–764. Kosten für Kreislauf­erkrankungen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, muskuloskelettale Erkrankungen, Asthma bronchiale, Allergien, Schilddrüsenerkrankungen, psychische Gesundheit, Infektionskrankheiten, Unfälle, Adipositas, Bluthochdruck • Subjektive Gesundheit und Lebensqualität • Inanspruchnahme von Leistungen des Gesundheitssystems • Gesundheitsrelevanter Lebensstil und Gesundheitsverhalten • Lebens- und … Der zugrundeliegende … Dabei unterscheidet sich die Häufigkeit unter den Geschlechtern deutlich. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 41 Psychotherapeutische Versorgung. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Abb. Berlin: Bundespsychotherapeutenkammer; 2012 ; 4 Berger M, Falkai P, Maier W. Burn-out ist keine Krankheit. Anders als im Alltagsverständnis und entgegen dem allgemeinen Sprachgefühl ist psychische Belastung damit als neutral zu verstehen. Studies used for the 2008 National report. Dtsch Arztebl Int 2012; 109: 700-702 ; 5 Berger M, Linden M, Schramm E et al. Reid KJ, Abbott SM: Jet lag and shift work disorder. Kosten psychische erkrankungen statistisches bundesamt. Wittchen, H. U. Psychische Erkrankungen und Burnout. Quelle: Krankheitskostenrechnung, Statistisches Bundesamt (Stand: 15.12.2008) Altersgruppe in Jahren Bevölkerung Krankheitskosten Gesamt Frauen Männer Gesamt Frauen Männer Gesamt Frauen Männer 1.000 Milliarden Euro Euro je Einwohner 2002 gesamt 82.482 42.172 40.310 218,9 128,8 90,1 2.650 3.050 Unterbringung Im Jahr 2016 gab es 56.048 zivilrechtliche Unterbringungen nach dem Betreuungs- recht (§ 1906 Absatz 1 Nummer 1 BGB und § 1906 Absatz 1 Nummer 2 BGB) [26] und 83.418 öffentlich-rechtliche Unterbrin-gungsverfahren nach den Psychisch … Daten finden Sie in der Tabelle Krankheits­kosten nach Krankheits­klassen und Alter. Robert Koch­Institut, Abteilung für Epidemiologie und Gesundheits ­ monitoring, Berlin Contact us. Die Schizophrenie trägt mit direkten, aber auch indirekten Kosten (Arbeitsunfähigkeit) substanziell zu den Belastungen durch psychische Erkrankungen bei. In der Psychotherapie ist in dieser Altersgruppe vor allem der Einbezug des familiären Umfelds essenziell, während keine Evidenz für eine spezifische psychopharmakologische … ArztPartner almeda AG Balanstraße 63 81669 München ; Email; Other articles by this … Im Internet: www.gbe-bund.de (Stand: 12.02.2015) 13 Boudreaux PD, Michael HA, Claassen C et al. 338 Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland. der Mortalität - letzteres ist doch viel wichtiger. Unable to … Focus depressive ... Krankheitskosten, 2002, 2004, 2006, 2008. Mit zunehmendem Inte­resse an Gesundheitsthemen ist in den letzten Jahren auch der Bedarf an sta­tis­ti­schen Infor­mationen dazu gestiegen. Davon sind, wenn man von der Alters-verteilung in der Allgemeinbevölkerung ausgeht, ca. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, entfielen damit rund 13,7 % der gesamten Krankheitskosten in Höhe von 338,2 Milliarden Euro auf diese Krankheitsgruppe, dicht gefolgt von psychischen und Verhaltensstörungen mit 44,4 Milliarden Euro und einem Anteil von 13,1 %.

Wie Viel Verdient Man Als Architekt, Pizzeria Roma Hof Saale, Hund Anmelden österreich, Grundstück Von Der Stadt Kaufen, Olbersdorfer See Rundweg Länge, Bistum Görlitz Livestream, Glätten, Unebenheiten Entfernen 6 Buchstaben,